Größen Vererbung

Der Rhodesian Ridgeback sollte laut Rassestandard eine Schulterhöhe von 63 – 69 cm für Rüden und 61 – 66 cm für Hündinnen vorweisen.

Die Schulterhöhe variiert sehr stark innerhalb verschiedenster Rassen. Im Rahmen der Zuchttauglichkeitsprüfung in jedem Verein, wird die Schulterhöhe anhand eines Körmaßes ermittelt. Jeder Hund verhält sich in dieser speziellen Situation anders – wo der eine sich aufbaut um anderen Hunden zu imponieren, ist ein anderer eingeschüchtert.

Die gemessene Schulterhöhe ist also ein Wert, der an diesem Tag der Zuchttauglichkeitsprüfung ermittelt und in den Unterlagen eines jeden Zuchthundes fest verankert wird.

Ein Wert der die Zucht lenkt

Sicherlich ist das messen der Schulterhöhe erforderlich und gibt Aufschluss darüber um welches Format Hund es sich handelt, doch die Größe eines Hundes darf nicht als alleiniges Ausschlusskriterium verwendet werden. Ein 68 cm Rüde schafft es durchaus sich vor Konkurrenten im Ring mit stolzen 72 cm messen zu lassen.

Übergroße Hunde werden bewusst darauf trainiert sich “klein” zu machen, wenn das nicht genügt, tut etwas Einschüchterung den Rest um ihn ins gewünschte Maß zu “drücken”.

Genetik als Werkzeug in der Hundezucht

  • Genetik im heutigen Umfang ist Zeitgemäß sinnvoll
  • Eine genauere Vorhersage der zu erwarteten Größe ist möglich
  • Potenziell Gute Hunde werden nicht aus der Zucht verdrängt
  • Die Rasse bleibt im “Maß”

Durch gezielte Partnersuche erlebt man keinerlei Überraschungen im Wurf und kann genauere Aussagen darüber machen, welches Kaliber meine Nachzucht haben wird.

Liebhaber großer und kleiner Ridgebacks

Wer auf der Suche nach einem imposanten, großen Ridgeback ist, der über das Ziel hinausschießt, findet so seinen Wunschhund und auch der kleine handliche Typ Ridgeback ist dabei.

“Groß oder klein – Reine Geschmackssache”

Für Züchter und Deckrüdenbesitzer ist es natürlich von wichtiger Bedeutung, wie der spätere Zuchthund sich entwickelt. Solange Vereine die gemessene Schulterhöhe als Wert des absoluten darstellen, werden viele wertvolle Gene verloren gehen.

Die Größen Marker

Inzwischen wurden viele Gene lokalisiert die die Größe eines Hundes beeinflussen. Diese Gene ermöglichen uns, viel genauer zu planen und nicht abzuwarten welche Größe mein Hund erreichen wird. Wer im Welpenalter die Gene ermitteln lässt, ist auf der sicheren Seite. Aktuell sind es 7 Größenmarker die im Gentest Paket bei Ridgeback International zur Verfügung stehen.

Vererbung der Größe

Und siehe da, der 71 cm Rüde, den viele Aufgrund seine Größe meiden, vererbt zwei der Größenmarker als kleine Gen Variante. Seine Nachzucht ist voll im Standard. Natürlich ist die Mutterhündin genauso wichtig beim betrachten der Gene, denn bei jedem Größenmarker erhält der Welpe einen von der Mutter und einen vom Vater. Je nachdem um welche Genkombinationen es sich handelt, beeinflusst das mehr oder weniger die Endgröße meiner Nachzucht.

Wie die Gene sich auf die Größe eines Hundes auswirken, werde ich im nächsten Beitrag für euch veröffentlichen.