Keine Produkte im Einkaufswagen.

News

Fakten zum Ridge

Teilnehmende Hunde aktuell 1230 Genprofile

Stephanie Müller

Was wir bis jetzt wissen

Ridge Gen Ergebnisse

Das einfache Ridge Gen lässt sich testen. Folgende Ergebnisse sind möglich.

RR – Der Hund hat einen Ridge und vererbt ihn dominant

Rr – Der Hund hat zu 95 % einen Ridge und kann ihn nicht dominant vererben. Hat er keinen Ridge, aber ein Ridgegen Rr wird dies Silence Gen genannt

rr – Der Hund ist Ridgelos, ohne Ridge Gen

“Blaue” Gensequenzen nur bei Ridgefesten RR

Das “Blaue” Genprofil ist NUR bei Ridgefesten RR Hunden zu finden. Es ist assoziiert mit weniger Fehlern im Ridge und Dermoid Sinus.

Rr Hunde verpaart mit Rr vererben nicht gleich viele Ridgelose

In der Gensequenz lässt sich deutlich erkennen, das nicht Ridgefest getestete Hunde trotzdem so dominante Homozygote (blaues Profil) Marker haben, das sie einfach keine bis sehr wenige Ridgelose vererben.

Es entsteht in einem bestimmten Block in der Sequenz ein Gen Reverse

Hier kann ich noch nicht genau sagen warum es passiert, es steht in keinem direkten Zusammenhang mit Fehlern im Ridge, oder Dermoid Sinus. Fakt ist, der Ridgefeste  Partner verursacht es und es entsteht bei nicht Ridgefesten Hunden. Dies geschieht nicht immer und nur manche Hunde aktivieren den Genreverse (umgekehrte Anordnung eines kompletten Blocks von Genen)

Es gibt Rr Hunde aus denen NIEMALS ein Ridgefester Hund entsteht

Manche nicht Ridgefeste (Rr) Hunde haben einen bestimmten Block von Genen der verursacht, das alle Nachkommen NIEMALS Ridgefest sein können !

Rr Silence mit Rr verpaart bringt wieder RR

Das Ridgegen eines Rr Silence Hundes wird genauso wie das eines Rr Hundes vererbt und es entstehen neben eventuellen Ridgelosen und nicht Ridgefesten Hunden auch Hunde die den Ridge wieder dominant vererben können (RR)

Auch Ridgelose Hunde haben Dermoid Sinus

Es wird immer wieder behauptet, das es keine Ridgelosen Ridgebacks gibt die einen Dermoid Sinus haben. Das ist definitiv nicht der Fall, auch diese Hunde bleiben nicht verschont !

Sobald Rr (nicht Ridgefeste) Hunde, oder rr (Ridgelose) Hunde verpaart werden steigt das Risiko nachweislich extrem an !

Multicrown als Vorwarnung

Wie wir wissen entstehen durch Rekombinationen in der Gensequenz Fehler, in Form von Ridgefehlern und Dermoid Sinus. Der Multicrown (drei und mehr crowns im Ridge) ist sozusagen eine Vorwarnung und stark assoziiert mit dem Dermoid Sinus. Das bedeutet nicht das Hunde mit einem Multicrown im Ridge auch automatisch einen Dermoid Sinus haben, sondern vielmehr, das viele Fehler beim Rekombinieren stattfinden.

Quelle: Statistik aus 86.000 Ridgebacks und ihre Nachzuchten

Die meisten Dermoid Sinus entstehen …

bei der Kombination RR x Rr und Rr x Rr 

RR x RR Verpaarungen haben statistisch gesehen sehr wenige Dermoid Sinus Nachkommen.

Taucht ein Dermoid Sinus auf in RR x RR Verpaarungen haben diese Hunde kein “Blaues Profil” sondern “gelb/blau” und “Rot”

Woran ich aktuell arbeite

An diesen offenen Fragen arbeitete ich täglich.

RR “Blaue” Profile die mit Rr (gelb/rot Profil) verpaart werden eventuell Silence Gen Entstehung wenn (gelb/rot) weniger enthalten ist ?

Was macht der Gen Reverse hat er eine Funktion?

Wo befindet sich der Dermoid Sinus Aktivator (Chromosom X/Y) ?

Warum verschwindet der Ridge trotz Ridge Gen?

Hat das DS Supplement weiterhin seine Berechtigung ?

Aktuell investiert in diese Forschung 130.000 Euro

Stephanie Müller (Leiterin des Forschungsprogramms)

0

Stephanie RI


Ridgeback Club

Kostenfrei
Ansehen